Politische Unruhen in Tunesien

Aktuell können wir wegen politischer Unruhen im Land leider keine Touren in Tunesien anbieten. Das Auswärtige Amt warnt ausdrücklich vor Reisen dorthin.
Am 4. Juli 2015 hat die tunesische Regierung den Ausnahmezustand verhängt, als Folge auf einen Anschlag auf ein Touristenhotel in Sousse / Port El Kantaoui am 26.06.2015. Dieser und ähnliche Vorfälle zeigen, dass Ausländer auch gezielt Opfer von Anschlägen durch in Tunesien aktive terroristische Gruppierungen werden können. Die tunesische Regierung überprüft zurzeit kritisch die Gesamtheit ihrer Sicherheitsvorkehrungen. Wir unterstützen gemeinsam mit unseren G7-Partnern diese Maßnahmen.
Es sind derzeit keine Einschränkungen der Bewegungsfreiheit zu erwarten, aber die Lage sowie offizielle Ankündigungen sollten aufmerksam verfolgt werden.
Generell wird daher empfohlen, im ganzen Land besondere Vorsicht walten zu lassen. Reisende sollten den Anweisungen der Sicherheitskräfte unbedingt Folge leisten.
Von Reisen in die Gebirgsregionen nahe der algerischen Grenze im Bereich von El Aioun bis Kasserine sollte aufgrund von möglichen bewaffneten Auseinandersetzungen abgesehen werden. Im Westen des Landes ist jenseits der Hauptverkehrsrouten generell besondere Vorsicht anzuraten. Mit verstärkter Militär- und Polizeipräsenz in diesen Regionen ist zu rechnen.

Von Touristenreisen und anderen nicht dringend notwendigen Reisen in das Gebiet südlich bzw. südöstlich einer Linie, die von der Grenze zu Algerien über Tozeur – Douz – Ksar Ghilane – Tataouine bis Zarzis führt, wird abgeraten. Aufgrund des im Süden des Landes und besonders in den Wüstenregionen Tunesiens bestehenden Entführungsrisikos rät das Auswärtige Amt davon ab, Touren – auch organisierte Fahrten – in die tunesische Wüste zu unternehmen. Fahrten über Land nach Einbruch der Dunkelheit sind aus Sicherheitsgründen zu vermeiden.

Die Angst vor dem tiefen Sand

Tunesien November 2012

Dies war keine typische Tour mit verschiedenen Etappen durch die Sahara, sondern der Wunsch unseres Kunden seine Angst vor Sandpassagen zu besiegen. Die Wüste in Tunesien bietet hierfür die beste Möglichkeit das zu trainieren. Wir starteten gleich am frühen Morgen nach dem Frühstück zu der ersten Trainingseinheit des Tages.
Continue reading Die Angst vor dem tiefen Sand